Berlin | Macaron-Workshop | Fr, 01.11.2019 | 18:00 Uhr

€65

Nur noch 1 Ticket verfügbar.

Wann? Freitag, 01.11.2019 von 18:00-20:00 Uhr 

Wo? Akademie der Konditoren-Innung Berlin, Weinheimer Str. 13, 14199 Berlin

Macarons sind der Hingucker bei jeder Veranstaltung! Passend dazu haben wir einen spannenden Workshop, bei dem du alles über die Herstellung und Dekoration erfährst. Du lernst, wie die Pariser Spezialität gebacken wird und erhältst außerdem Tipps und Tricks, wie sie dir auf jeden Fall gelingen. Die Dekoration ist dir überlassen - ob mit Sprinkles oder Goldpuder, deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Zutaten für den Workshop erhältst du selbstverständlich von uns. 

Inhalt des Workshops:
  • Theorie und Praxis, wie man Macarons herstellt
  • Herstellung verschiedener Arten von Macarons
  • Verschiedene Techniken zum Dekorieren der Macarons
  • Inklusive BakeNight-Leihschürzen

Deine Konditormeisterin: 

Mein Name ist Sarah Kubel, ich bin 25 Jahre alt und Konditormeisterin aus Leidenschaft.

Es klingt vielleicht ein wenig langweilig, zu erzählen, man habe sich für den Beruf entschieden, weil man gerne gut (und süß) esse, aber im Grunde genommen war das der Hauptgrund, meine Ausbildung im deutschen Bundestag bei der Firma Käfer zu beginnen

Natürlich hatte ich zu dem Zeitpunkt auch schon Einiges gebacken, habe mich immer schon gerne kreativ ausgetobt und irgendwie auch ein Stück weit Gefallen an der Zustimmung gefunden, die meinen Kreationen entgegengebracht wurde.

Dass ich nach einem Beruf gesucht habe, in dem ich nicht still sitzen muss und mit den Händen arbeiten darf, hat meine Entscheidung, ein Handwerk zu erlernen, nur noch bestärkt.
Außerdem bringen wir Menschen zusammen und machen sie glücklich.
Besonders gefreut habe ich mich, als ich einmal in einer gläsernen Backstube gearbeitet habe und plötzlich mein ehemaliger Physiklehrer vor mir stand. Wir haben zu Schulzeiten aus denkbaren Gründen nie das beste Verhältnis zueinander gehabt, als er jedoch durch die Scheibe der Konditorei spähte und wir ins Gespräch kamen, hatte sich das geändert. Er musste lachen und sagte nur: „Gut, dass ich Sie nie für die Physik begeistern konnte, sonst wäre mein Sonntag heute vielleicht nur halb so gut gewesen.“

Während der Ausbildung und während meiner daran anschließenden Arbeit in der großartigen Patisserie des mit zwei Michelin Sternen ausgezeichneten Restaurant Facil habe ich meine Fertigkeiten gefestigt und vor allen Dingen in der Dessertküche gelernt, Geschmäcker zu kombinieren und in Perfektion zu präsentieren. Schwierigkeiten hatte ich dagegen immer mit Skulpturen aus gekochtem Zucker, die klassischerweise zu unserem Beruf gehören, aber aufgrund der harten Konkurrenz namens Schokolade nicht in jedem eine Leidenschaft wecken.

Einhundert Prozent Geschmack sind meines Erachtens nach das i-Tüpfelchen, das in vielen Fällen den Profi vom Hobbykonditor unterscheidet.

Um zu zeigen, wie einfach man Rezepte abwandeln kann und Rohstoffe kombinieren, habe ich für meine BakeNights ein Kurskonzept entwickelt, dass auf der Philosophie des klassischen Foodpairings basiert. Die Methode setzt voraus, dass Lebensmittel sich gut miteinander kombinieren lassen, wenn sie wichtige Geschmackskomponenten gemeinsam haben.

Ort des Geschehens ist die Akademie der Konditoreninnung Berlin, an der ich selbst als Dozentin tätig bin. Ich freue mich, von nun an mein Wissen nicht nur an den Konditorennachwuchs weitergeben zu dürfen, sondern auch an euch. 

Eure Sarah

Was dir auch gefallen könnte

Zuletzt angesehen