Passend zum Sommer: Blueberry Pie nach dem Rezept von Annika

Hallo ihr Lieben,

schön, dass ihr auch heute wieder den Weg zum BakeNight Blog gefunden habt.
Diese Woche hatte ich mir ja etwas besonderes überlegt.
Ich habe bei Instagram abstimmen lassen, was für ein Rezept ihr euch wünscht.
Es war ein knappes Kopf an Kopf Rennen, aber gewonnen hat ein Kuchenrezept.
Da fing ich an zu überlegen, was ich mit euch teilen möchte.
Es sollte zum Sommer passen, dachte ich mir, und auch zu den Workshops, die es aktuell im Angebot gibt.

Trommelwirbel…. Ein leckerer Blueberrypie machte schließlich das Rennen.

Kombiniert habe ich ihn wieder mit Vollkorndinkelmehl, das ihr 1:1 mit anderen Mehlsorten tauschen könnt wie z.B. normalem Vollkornmehl oder hellem Mehl.

Die Früchte sammle ich selbst. Ich wohne eher ländlich und bei uns gibt es überall Felder, auf denen man selbst pflücken darf. 

Viele Früchte friere ich mir auch für den Winter ein oder koche viele Gläser Marmelade.

Ich liebe selbstgemachte Sachen, sie schmecken doch ein ganzes Stück anders.
Möchtet ihr vielleicht auch mal ein schönes Marmeladen Rezept für euer Brot? Schreibt es uns, und ich denke mir etwas aus!

So, nun aber endlich zu dem Rezept.

Blueberry Pie


Blueberry Vollkorn Pie

Ihr macht zuerst den Teig: 
300 Gramm Dinkelvollkornmehl 
1 El Zucker
1 Tüte Vanillezucker
Prise Salz
175 Gramm Margarine oder butter
6 El kaltes Wasser

Die Zutaten gut kneten und in 2 kugeln teilen. Diese werden für  30 min kalt gestellt.
Nun geht es an die Füllung.


Ihr mischt:
500 Gramm Blaubeeren, frisch oder gefroren
100 Gramm Zucker
3 EL feine Speisestärke

Nach 30 Min den Teig ausrollen und in die Tarteform legen. Ich empfehle euch wirklich eine Tarteform, daraus löst sich der Kuchen wirklich am besten. Rand leicht höher formen. Beeren drauf verteilen und dann eigentlich ein klassisches Gitter mit dem Rest vom Teig machen. Oder eben so wie ich, nett verzieren.

Jetzt kommt er in den Vorgeheizten Ofen. 190 Grad Ober und Unterhitze, Eieruhr auf 50 min stellen und dann abkühlen lassen. Köstlich!

Ihr Lieben, danke für´s Reinschauen und ich hoffe, wir sehen uns nächste Woche wieder.

Ich habe noch so viele tolle Ideen für euch, und ein paar Wochen darf ich meine Rezepte noch mit euch teilen.


Bis bald, eure Annika

 

Schreibe einen Kommentar